Sie sind hier: Ergebnisliste: Angebote in Potsdam

TitelOrtBeschreibungKontakt

Filmmuseum Potsdam

PotsdamFührung durch die Dauerausstellung "Traumfabrik - 100 Jahre Film in Babelsberg". Original-Exponate, Requisiten und Stoffproben dürfen dabei befühlt werden. Zusammen mit Ton- und Musikdokumenten geben sie einen unmittelbaren, sinnlichen Eindruck davon, wie Menschen seit 100 Jahren im Babelsberger Filmstudio arbeiten und Filme entstehen lassen.
Filmgeschichte wird auch an Hörstationen vermittelt. Besucherbetreuer begleiten sehbehinderte Besucher gerne zu den Audiostationen.
Fußweg ab Hauptbahnhof Potsdam:
Ausgang Friedrich-Engels-Straße zur Straßenbahnhaltestelle, die Schienen nicht überqueren, die Straßenbahnen 91, 92, 96, 98 oder 99 fahren zwei Stationen
zur Haltestelle Alter Markt.
Details ansehen

Untersuchungsgefängnis Potsdam

Potsdam Ehemaliger Gerichts- und Gefängniskomplex im Potsdamer Stadtzentrum. Ort politischer Haft und Justiz während der NS-Diktatur, der sowjetischen Besatzungszeit und der SED-Diktatur. 1989/90 Ort der Bürgerrechtsbewegung und Demokratisierung. Die Gedenkstätte geht auf die Historie dieser Mauern und auf die Schicksale der Menschen ein, die hier inhaftiert waren oder verurteilt wurden. In Interviews und Tonaufnahmen berichten Zeitzeugen.
Kostenpflichtiger Transfer vom Bahnhof oder von der Haltestelle zur Gedenkstätte.
Nur teilweise barrierearmer Rundgang möglich.
Öffnungszeiten:
Di-So 10-18 Uhr
Details ansehen

Biosphäre Potsdam Tropengarten

Potsdam Unsere Dschungellandschaft mit 20.000 Pflanzen und vielen exotischen Tieren sowie einem stündlichen Gewitter mit Blitz und Donner versetzt Sie in eine ferne Welt. Die Reise beginnt am Wasserfall, führt über verschlungene Pfade zum Schmetterlingshaus, durch die Aquasphäre bis auf den Höhenweg, der sich in den Kronen der über 14 Meter hohen Bäume befindet.
• Informationsmaterial für blinde Gäste ist vorhanden
• Angebote, Ausstellungsobjekte etc. können mit mehreren Sinnen erlebt werden
• Es gibt einen Flyer in Brailleschrift
• Gefahrenstellen sind gut gekennzeichnet und gesichert
• Der Weg durch die Ausstellung ist z.B. mit dem Langstock gut erkennbar, eine Begleitperson ist jedoch empfehlenswert
• Alle Ausstellungsbereiche sind barrierefrei zugänglich
• Der Aufzug hat Tasten mit erhabener Schrift, jedoch gibt es keine akustische Ansage
• Informationen zur barrierefreien An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln können erteilt werden.
• Blindenführhunde sind erlaubt. Bitte melden Sie den Besuch mit Blindenführhund vorher an, das es in der Biosphäre Potsdam freifliegende und freilaufende Tiere gibt.
Details ansehen

Chinesisches Teehaus in Potsdam

Potsdam Das prächtige Chinesische Haus im Rehgarten des Parks Sanssouci ist ein eindrucksvolles Beispiel für die Chinamode, die im 18. Jahrhundert die höfische Kultur in ganz Europa prägte. Die Außenansicht des Pavillons wird durch die lebensgroßen vergoldeten Figuren bestimmt, die einzeln oder in Gruppen um das Gebäude platziert sind. Dargestellt sind märchenhaft gekleidete chinesische Musikanten und Teetrinker, deren exotischer Charakter mit den Säulen in Form vergoldeter Palmen harmoniert.
Bei Voranmeldung wird die Führung dem Besucher mit Sehschädigung angepasst und man bietet geschultes Personal als Begleitperson an. Ein individueller Treffpunkt, bei Bedarf, kann vereinbart werden. Öffnungszeiten:
von: 1. Mai bis 31. Oktober (Mo geschlossen)
10:00 bis 18:00 Uhr (letzter Einlass 17:30 Uhr)
Details ansehen

Deutsches Rundfunkarchiv Potsdam

Potsdam Das DRA ist eine Gemeinschaftseinrichtung von ARD und Deutschlandradio. Die gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts umfasst an seinen beiden Standorten Frankfurt am Main und Potsdam-Babelsberg wesentliche Teile der audiovisuellen Überlieferung des deutschen Rundfunks und zählt mit rund 40.000 Stunden Fernseh- und mehr als 110.000 Stunden Audiomaterial (Wort und Musik) sowie einem umfangreichen Bestand an Schriftgut, gedruckten Medien, Fotos und historischen Tonträgern zu den großen Medienarchiven in der Bundesrepublik Deutschland.
In Kooperation mit der Frankfurter Stiftung für Blinde und Sehbehinderte (SBS) bildet das DRA Fachangestellte für Medien und Informationsdienste und Wissenschaftliche Dokumentare aus. Im Rahmen dieser Ausbildungsgänge entstand u.a. ein Podcast-Angebot, das über folgenden Link aufrufbar ist http://www.dra.de/dra/ausbildungjobs/projekte/podc...
Das DRA bietet nach Voranmeldung kostenlose Archivführungen für Gäste mit Handicap an.
Details ansehen

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

PotsdamBlinde und sehbehinderte Besucher erhalten einen ersten Eindruck vom friderizianischen Potsdam an einem taktilen Stadt-Relief mit Braille-Beschriftung. Viele Hörstationen geben einen Einblick in die Bautätigkeit, das Alltagsleben sowie in Handel und Gewerbe.Das Aufsichtspersonal des Potsdam Museums begleitet die sehbehinderten Besucher gerne zu Objekten und Audiostationen. Desweiteren kann ein Ausstellungsfüher durch die Ständige Ausstellung in Braileschrift kostenfrei entliehen werden.In Sonderführungen wird blinden und sehbehinderten Besucher die Möglichkeit geboten ausgewählte Exponate zu "begreifen".
Führungen für Gruppen können auf Anfrage vereinbart werden.
Teilnehmerzahl: Max. 12 Personen inklusive der Begleitpersonen
Preise: kostenfreier Eintritt für Schwerbehinderte mit Begleitperson, bei Teilnahme an einer Sonderführung 3,- € pro Person
Straßenbahnlinien zum Museum: Ab Potsdam Hauptbahnhof fahren die Straßenbahnen 91, 92, 93, 96, 98 und 99 zur Haltestelle "Alter Markt"
Details ansehen

Schloss des Friedrich II. in Potsdam

Potsdam Die größte und beeindruckendste Schlossanlage in Sanssouci wurde unter Friedrich II. am westlichen Ende des Parks errichtet. Bekannt und berühmt wurde das von Friedrich selbst als "Prahlerei" Preußens betitelte Bauwerk durch seine imposanten Innenräume: den Marmorsaal, den Grottensaal, das Konzertzimmer und das schlosseigene Theater. Begleitpersonen können zur Verfügung gestellt werden.Details ansehen

Gästeschlösser Friedrich II. Potsdam

Potsdam Die Neuen Kammern sind eines von zwei Gästeschlössern Friedrichs des Großen (Neue Kammern und Neues Palais). Seine Gäste waren Friedrich II. lieb und teuer. Die Neuen Kammern enthalten deshalb vier Festsäle und sieben Kavalierszimmer. Bei der Innenarchitektur und den Dekorationen orientierten sich Friedrichs Baumeister am spätfriderizianischen Rokoko und schufen eindrucksvolle Raumkompositionen zwischen Schmuck- und Goldornamenten.
Begleitpersonen werden bei Bedarf gestellt.
Details ansehen

T-Werk - Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum in Potsdam

PotsdamIm Spielplan stehen neben experimentellem Theater, Schauspiel, Musiktheater und Lesungen auch Aufführungen für Kinder und Jugendliche verschiedener Altersstufen. Die Stücke werden zum Teil selbst inszeniert und entwickelt, zum Teil von Gastgruppen aus dem In- und Ausland.
Für die sehgeschädigten Gäste bieten sich besonders die Vorstellungen an, dessen Schwerpunkt in Lesungen und Musik liegt. Die Mitarbeiter begleiten die Gäste zu ihren Plätzen.
Details ansehen

Führung durch Potsdam

PotsdamHalbtagesprogramm:
Ohne Besichtigung der Neuen Kammern 3 Std., sonst 4 Std.
Stadtrundfahrt durch die hist. Altstadt, vorbei an der Garnisonkirche und
dem Stadtkanal zum Holländischen Viertel. Spaziergang durch das Holländische
Viertel mit Ertasten der Steine, Fugen und Fensterläden, Gouda und
Gineverkostung, Weiterfahrt durch die Nauener Vorstadt und die KGB Stadt
vorbei am Schloss Cecilienhof und der Alexandrowka zum Park Sanssouci,
Parkspaziergang bzw. Besichtigung der Neuen Kammern mit Ertasten von Wänden,
Stühlen, Reliefs und Stoffen

Ganztagesprogramm:
Vormittag wie das Halbtagesprogramm
Mittagessen
Fahrt durch die Berliner Vorstadt zur Glienicker Brücke und danach zum Neuen Garten, Ausstieg und Spaziergang um das Schloss Cecileinhof (Potsdamer
Konferenz).

Kosten: 3 Std. 120 Euro, 4 Std. 150 Euro, ganzer Tag 250 Euro jeweils +Mwst.
Gouda und Ginever 1,50 Euro p.P.
Eintritt Neue Kammern 2,50 Euro, pro blinde Person je ein Begleiter frei, max. 6 blinde Personen pro Gruppe
Details ansehen

Seiten-Navigation:

Anzahl Datensätze: 23 | Seite: 1 von 3 | | Nächste +

Anzeige und Sortierung: