Sie sind hier: Ergebnisliste: Veranstaltungsangebot / Event

TitelOrtBeschreibungKontakt

Kunstgenuss in Langsamkeit - Slow Art Tour – für Menschen mit und ohne Sehbehinderung

MünsterDie Ausstellung „Sean Scully – Vita Duplex“ im LWL-Museum für Kunst und Kultur versammelt Werke aus allen Medien: Gemälde in Acryl und Öl auf Leinwand und Aluminium, Pastelle, Aquarelle, Zeichnungen, Skizzenbücher und Druckgrafiken auf Papier sowie einige seiner Fotografien und drei Skulpturen im Innen- und Außenraum.
Bei der Slow Art Tour kommen Sie jeden zweiten und vierten Samstag im Monat in den Genuss, eine Stunde lang im Gespräch einzelne Kunstwerke in ihrer ganzen Tiefe und sehr intensiv kennenzulernen.
1-3 Kunstwerke werden ausführlich beschrieben und ihre Hintergründe und Entstehungsgeschichte aufgedeckt. Die Führung mit den detaillierten Beschreibungen bieten sich nicht nur für Menschen an, die sich mit Ruhe der Kunst von Sean Scully widmen möchten, sondern auch für sehbehinderte und blinde Menschen.

Nächste Termine finden statt am 11.5. und 25.5.2019 11.30-12.30 Uhr.
Die Führung ist kostenfrei, nur der Eintritt ist zu zahlen (13 €/6,50 ermäßigt).
Treffpunkt ist die Kasse des LWL-Museum für Kunst und Kultur.
Weitere Termine sind am: 8.6, 22.6., 13.7., 27.7., 10.8. und 24.8.2019

Uneingeschränkt barrierefreier Zugang vom Domplatz mit taktiler Leitlinie zu einem Türöffner, der Eingang Rothenburg ist über eine Rampe mit dem Rollstuhl zugänglich. Ein Personenaufzug sichert die Erreichbarkeit aller Ausstellungsräume vom Foyer aus. Barrierefreie Toiletten stehen in allen Etagen zur Verfügung.
Details ansehen

Lange Nacht der Museen 25.5.2019 in Bremen

BrehmenDie Führungen finden in verschiedenen Museen statt!!!

18 Uhr im Gerhard Marcks Haus „Anders Sehen: Im Tastformat mit Rée de Smit“
Anhand tastbarer Materialien und Skulpturen ermöglicht die Führung neue Wahrnehmungsformen für die Werke in der Ausstellung „Bildhauerinnen“

19 Uhr in der Kunsthalle „Kunst erfassen“
Wie fühlt sich das an? Aus welchem Material ist es und hat es einen Zweck? Ein Objekt aus der Ausstellung „Unser Lehm ist der Kunz geweint“, Sammlung Hajo und Angelika Antpöhler wirft besonders viele Fragen auf. Menschen mit und ohne Sehbehinderungen nähern sich anhand einer Nachbildung dem Werk tastend an, um anschließend über ihre Wahrnehmungen ins Gespräch zu kommen. Im moderierten Kunstgespräch werden zusätzliche Anknüpfungspunkte zur Auseinandersetzung gegeben. Dabei wird Intuition eine große Rolle spielen und einer der bedeutendsten Aktionskünstler des 20. Jahrhunderts.
Kunstgespräch für Menschen mit und ohne Sehbehinderung, mit Lisa Kärcher

20:30 Uhr im Wilhelm Wagenfeld Haus „Mit den Händen sehen“
Salzstreuer, Teeservice oder Tintenfass? Nur wer diese Gegenstände mit den Händen greift, begreift auch ihre Gestaltungsprinzipien. Die Teilnehmer setzen sich mit Material und Form auseinander und erleben auf diese Weise - fühlend und tastend - die „Ästhetik des Einfachen“.
Workshop für Sehende und Nichtsehende; die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldung unter Telefon 0421 33 999 37

21 Uhr im Überseemuseum „Ozeanien tastbar“
Führung für Menschen mit Sehbeeinträchtigung, mit Carina Ohloff

22 Uhr im Überseemuseum „Mit afrikanischen Textilien auf Tuchfühlung“
Führung für Menschen mit Sehbeeinträchtigung, mit Susanne Hammacher

Unterstützung
Auf Anfrage bemühen wir uns um freiwillige Scouts. Scouts können Sie z. B. bei der Haltestelle abholen und zum Museum begleiten oder mit Ihnen gemeinsam das Angebot im Museum besuchen. Scout-Anfragen bitte bis zum 20.5.2019 an mailto:barrierefrei@bremen.de.
Details ansehen

Bodensee-Naturmuseum Konstanz

KonstanzDas Bodensee-Naturmuseum zeigt als „Fenster zum See“ die natürlichen Besonderheiten der Bodensee-Landschaft.
Die Entstehung des Bodensees und seine vielfältigen Lebensräume bilden mit liebevoll ausgestellten Tierpräparaten und informativen Modellen das Kernstück der anschaulichen Ausstellung. Vieles ist zum Mitmachen und Anfassen konzipiert: beispielsweise die Streicheltiere Wildschwein und Dachs, die Tastlöcher, das Geländemodell des Bodensees und seines Umlands, das „Quakophon“ zum Anhören von Frosch- und Krötenrufen, die Informationsstele „kurz noTIERt“ mit Steckbriefen der ausgestellten Tiere. Dazu gibt es Wissenswertes über die Eiszeiten am Bodensee und eine Ausstellung zur Gewässerökologie. Das bodensee-web bietet Internet-Zugang für weitere Informationen rund um die Gewässerkunde. Hinzu kommen wechselnde Sonderausstellungen und das frei zugängliche Spiel- und Lerngelände „steine im fluss“ vor dem Museum.
Das Bodensee-Naturmuseum ist auch für Menschen mit Sehbehinderung einen Besuch wert.
Gerne beraten wir Sie persönlich über unsere Möglichkeiten, ob als Individualreisender oder innerhalb einer Gruppe. Auch Schulklassen sind bei uns herzlich willkommen.
Bitte hinterlassen Sie dafür unter 07531-900917 Ihren Namen und Ihre Telefonnummer. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden. Gerne können Sie auch per Email an mailto:muspaedbnm@konstanz.de mit uns Kontakt aufnehmen.
Es ist familien- und behindertengerecht eingerichtet und nur wenige Gehminuten von Bus und Bahn entfernt.
Ein Museumsführer in Großschrift oder Braille wird im Museumsshop verkauft. Nach vorheriger Anmeldung unter 07531-900917 oder mailto:muspaedbnm@konstanz.de kann ein Audioführer ausgeliehen werden.
Das Museum ist täglich geöffnet von 10–17 Uhr.
Eintritt:
Erwachsene 2,– €
Kinder von 4–14 Jahren 1,– €
Schüler, Studenten, Senioren 1,50 €
Familien 4,50 €
Adresse:
Bodensee-Naturmuseum Konstanz
Hafenstraße 9 (im SeaLife-Gebäude)
78462 Konstanz
Details ansehen

Solepark Schönebeck/Bad Salzelmen

SchönebeckIm Solequell, dem Gesundheits- und Erholungsbad des Soleparks Schönebeck/Bad Salzelmen, wird Barrierefreiheit groß geschrieben. So gibt es für blinde und sehbehinderte Badegäste folgende Extras: Spindtürnummern in Braille-Schrift, kontrastreich gestaltete Infotafeln zu den einzelnen Becken in Großdruck, Orientierungshinweise in Braille-Schrift und ein Bodenleitsystem.Details ansehen

Rheinsinne – Eine Schifffahrt von Bonn nach Linz und zurück

BonnBei dem neuen Schifffahrts-Programm "Rheinsinne – eine Schifffahrt für Blinde und Sehbehinderte" handelt es sich um ein Produkt mit Erlebnischarakter, welches auf Inklusion bedacht ist.
Die Gäste werden an Bord eines Schiffes der Bonner Personen Schifffahrt (BPS) von einem Gästeführer durch die malerische Rheinlandschaft geführt. Die Beschreibung der Sehenswürdigkeiten rechts und links am Rheinufer wird mit Sagen und Legenden "gewürzt" um in den Köpfen der Gäste Bilder und Geschichten lebendig werden zu lassen. Bei einer Sensorik-Weinprobe lernen die Teilnehmer überraschende Düfte kennen, die sie nicht unbedingt mit einem Wein in Verbindung bringen würden. Zur anschließenden Weinprobe werden Weine aus der Region vorgestellt und verkostet, bei denen die vorherigen Gerüche wiederentdeckt werden können. Mit Rheinkieseln, Trachyt-Stein vom Drachenfels sowie Lavagestein vom Rodderberg können die Gäste, passend zum Verlauf der Schiffsroute, die einzigartige Form dieses speziellen Gesteins fühlen. So können die Gäste eine für sie erlebbare Schifffahrt an Bord der BPS mit Elementen für die Sinne "Hören", "Schmecken", "Riechen" und "Fühlen" genießen. Die Tour ist ab 29 Euro mit einem Vorlauf von zwei Wochen ab sofort buchbar.
Details ansehen

Floßfahrten auf der Saale (Uhlstädt-Kirchhasel)

Uhlstädt-KirchhaselFloßfahrten auf der Saale (Ulrich Meißner, Weißen),
Vorträge und Dauerausstellung zur Langholzflößerei
Details ansehen

Sport, Spiel, Spaß in Schenkendöbern

Schenkendöbern Boots- und Fahrradtouren, Segeln, Outdoorspiele, Wasserspaß: Geführte Kanu- und Fahrradtouren, Wanderungen vom Lausitzer Seenland bis zum Schlaubetal. Outdoorspiele, Teamtrainings und Incentives, Gruppen- und Partneraufgaben, Wasser- und Spaßangebote (z.B. Zorbingball, Bogenschießen etc.).
Die Mitarbeiter von expeditours bieten langjährige Erfahrungen als Tourguides und Sportmanager in der Lausitz und sind geschult im Umgang mit Gästen mit Handicap. Auf die Wünsche und Bedürfnisse der Gäste wird im Vorfeld der Touren und Aktivitäten individuell eingegangen.
Grundsätzlich richten sich die Angebote jedoch an jene Gäste mit Sinneseinschränkungen, die sportlich aktiv und mobil sind.
Tandemtouren für blinde und sehbehinderte Gäste werden angeboten, sehende Piloten können gestellt werden.
Der Transfer bzw. Abholung vom Bahnhof/ von der Bushaltestelle etc. ist bei Voranmeldung möglich.
Blindenführhunde dürfen mitgeführt werden.
Details ansehen

Radwanderungen in Altdöbern

SenftenbergAm Senftenberger See gibt es ein kleines touristisches Unternehmen, das auf "aktiv Tours", auf geführten Radwanderungen, Besuchern und Einheimischen die Schönheiten der Lausitz erlebbar macht. Zum Programm gehören auch Tandemtouren für blinde und sehbehinderte Menschen.
Eine taktile Radwanderkarte steht zur Verfügung. Für das Gebiet zwischen Guteborn im Süden und dem Altdöberner See im Norden, dem Lausitzring im Westen und dem Partwitzer Hof im Osten können so der Verlauf von Radwegen und die Lage von Seen ertastet werden.
Details ansehen

Off-Road Touren in Senftenberg

Senftenberg Erlebnisfahrten mit Allrad-Jeeps durchs Gelände, außerhalb von bebauter Umgebung. Geräusche, Bewegungen, Fahrtgefühl kann auch von blinden und sehbehinderten Gästen erlebt werden. Sehende Jeepfahrer werden gestellt, auf Wunsch können blinde Gäste nach Absprache im freien Gelände auch kleine Strecken selbst fahren. Individuelle Abstimmungen zum Grad der Behinderung, den persönlichen Bedürfnissen und zur Strecke erfolgen im Vorfeld. Mitarbeiter sind z.T. als Rettungsassistenten tätig und im Bedarfsfall sofort zur Stelle.
Der Transfer bzw. Abholung vom Bahnhof/ von der Bushaltestelle etc. ist möglich und Blindenführhunde dürfen mitgeführt werden.
Details ansehen

Führungen durch den Müritz-Nationalpark

HohenzieritzDie Natur hautnah erleben, dass kann man im Müritz-Nationalpark. Um dies auch für blinde und sehbehinderte Naturfreunde zu ermöglichen, werden spezielle Führungen von verschiedenen Orten des Parks aus angeboten, wie z. B. eine Fledermausführung von Kratzeburg aus, eine Vogelstimmenwanderung und eine geführte Wanderung zum Beobachten bzw. Belauschen der Kraniche und Hirsche im Herbst.
Die Führungen werden vom Nationalparkamt Hohenzieritz aus koordiniert, wo man auch weitere Informationen erhält.
Details ansehen

Seiten-Navigation:

Anzahl Datensätze: 80 | Seite: 1 von 8 | | Nächste +

Anzeige und Sortierung: